RegenbogenPost 11/13

Spektral / Mai 2013

Wie kann ich den Dienst loslassen und mich befreien?


Hallo RägeBögeler

 

Wieder ist es Zeit (Zeit?) sich zurück zu lehnen und die Gedanken zu ordnen.

 

Erwachen - wo bin ich -

Das Motto der letzten Schwitzhütte, hat einiges in Bewegung gebracht.

 

Rückmeldungen von Teilnehmenden und meine eigenen Erkenntnisse der letzten Woche lassen mich nachdenken und staunen.

 

Wo sind wir überhaupt und was sind wir noch in der Lage selber zu entscheiden.

Angefangen bei Lebensmitteln, weiter über Pflegeprodukte, Reinigungsmittel bis zu den Kleidern.

 

Es ist unumstritten, ich habe bestimmt an Volumen gewonnen und dennoch bin ich sicher, dass die Kleidergrössen seit einiger Zeit, global mit verschiedenen Massstäben festgelegt werden. Meine „501“ mit 34 / 32 waren für lange Zeit ein Begriff und absolut unfehlbar in der Passgenauigkeit. Nun sind es 36 / 32 und die Variantenvielfalt ist gewaltig. Die aus Mexiko passen einigermassen. Aus dem asiatischen Raum gibt es nunmehr drei Varianten - zu klein (um einiges kleiner als die aus Mexiko), die Nähte vorne statt auf der Seite und diejenigen mit unterschiedlich langen Beinen - HALLO! -

 

...eines der Beispiele die mich die letzte Woche beschäftigt haben.

 

Wo stehe ich wirklich im Leben? - Gute Vorsätze und Erfahrungswerte zu meiner Person sind präsent und dennoch ertappe ich mich immer öfters, meine eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund zu stellen oder als weniger wichtig einzustufen. Vieles bleibt unerledigt oder angefangen irgendwo stehen, und stapelt sich zu fast unüberwindbaren Aufgabenbergen an...

 

- Zeit - ich habe dauernd zu wenig Zeit (für mich und meine Aufgaben) denn all meine Zusagen muss ich doch einhalten.

 

...es wird von mir erwartet

...ich kann doch meine Freunde nicht im Stich lassen

...nur noch schnell, dann…

 

Ein Teufelskreis - jammern nützt nichts, also sind Taten angesagt.

Es ist viel einfacher JA zu sagen, als einzugestehen mit der gegenwärtigen Situation überfordert zu sein.

- Ja, auch ich bin in dieses Fahrwasser geraten und habe mich mit etlichen Dingen an die Grenzen meiner Möglichkeiten gebracht.

 

Erkennen ist wichtig, den Mut haben es zu ändern die Voraussetzung.

Die letzte SchwitzHütte wirkt bei mir wie ein Antrieb - das „AHA“ hat sich in Bewegung gesetzt und mein Umfeld reagiert total entspannt auf die Veränderung!             - Danke -

 

 

Hans

 

 

 

Hast du etwas auf dem Herzen oder eine Erfahrung die du teilen willst - Hier ist Platz für deine Geschichte -

 

 oder…

 

Lust dich zu bewegen oder zu erfahren - hier einige Aktivitäten der Lichtinselunter dem Regenbogen - lass dich begeistern

 

www.DichSein.ch

 

Hallo RägeBögeler

 

Wieder ist es Zeit (Zeit?) sich zurück zu lehnen und die Gedanken zu ordnen.

 

Erwachen - wo bin ich -

Das Motto der letzten Schwitzhütte, hat einiges in Bewegung gebracht.

 

Rückmeldungen von Teilnehmenden und meine eigenen Erkenntnisse der letzten Woche lassen mich nachdenken und staunen.

 

Wo sind wir überhaupt und was sind wir noch in der Lage selber zu entscheiden.

Angefangen bei Lebensmitteln, weiter über Pflegeprodukte, Reinigungsmittel bis zu den Kleidern.

 

Es ist unumstritten, ich habe bestimmt an Volumen gewonnen und dennoch bin ich sicher, dass die Kleidergrössen seit einiger Zeit, global mit verschiedenen Massstäben festgelegt werden. Meine „501“ mit 34 / 32 waren für lange Zeit ein Begriff und absolut unfehlbar in der Passgenauigkeit. Nun sind es 36 / 32 und die Variantenvielfalt ist gewaltig. Die aus Mexiko passen einigermassen. Aus dem asiatischen Raum gibt es nunmehr drei Varianten - zu klein (um einiges kleiner als die aus Mexiko), die Nähte vorne statt auf der Seite und diejenigen mit unterschiedlich langen Beinen - HALLO! -

 

...eines der Beispiele die mich die letzte Woche beschäftigt haben.

 

Wo stehe ich wirklich im Leben? - Gute Vorsätze und Erfahrungswerte zu meiner Person sind präsent und dennoch ertappe ich mich immer öfters, meine eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund zu stellen oder als weniger wichtig einzustufen. Vieles bleibt unerledigt oder angefangen irgendwo stehen, und stapelt sich zu fast unüberwindbaren Aufgabenbergen an...

 

- Zeit - ich habe dauernd zu wenig Zeit (für mich und meine Aufgaben) denn all meine Zusagen muss ich doch einhalten.

 

...es wird von mir erwartet

...ich kann doch meine Freunde nicht im Stich lassen

...nur noch schnell, dann…

 

Ein Teufelskreis - jammern nützt nichts, also sind Taten angesagt.

Es ist viel einfacher JA zu sagen, als einzugestehen mit der gegenwärtigen Situation überfordert zu sein.

- Ja, auch ich bin in dieses Fahrwasser geraten und habe mich mit etlichen Dingen an die Grenzen meiner Möglichkeiten gebracht.

 

Erkennen ist wichtig, den Mut haben es zu ändern die Voraussetzung.

Die letzte SchwitzHütte wirkt bei mir wie ein Antrieb - das „AHA“ hat sich in Bewegung gesetzt und mein Umfeld reagiert total entspannt auf die Veränderung!             - Danke -

 

 

Hans

 

 

 

Hast du etwas auf dem Herzen oder eine Erfahrung die du teilen willst - Hier ist Platz für deine Geschichte -

 

 oder…

 

Lust dich zu bewegen oder zu erfahren - hier einige Aktivitäten der Lichtinselunter dem Regenbogen - lass dich begeistern

 

www.DichSein.ch

 


PfingstMontag 20. Mai 2013


Du, die Trommel und der Sonnenaufgang

Wir begrüssen den Tag mit trommeln und unserer Präsenz an der Crète des Creux-du-Van

PfingstMontag:             20. Mai 2013

TreffPunkt:                      Le Soliat -Restaurant-   B 46.932 / L 6.721     05.22 Uhr

Sonnenaufgang:             05.49 Uhr

 

Am Sonntag:                   19. Mai 2013

                                        der Sonnenuntergang ist um 21.08 Uhr und wir sind am trommeln

                                        du auch?

                                        mehr...

 


21. Mai 2013


Konzert Seelen-Musik

Konzert

Seelen-Musik                                       Tino & Bettina Mosca-Schütz

Dienstag, 21. Mai 2013                      19.30 Uhr


25./26. Mai 2013

Aktives Wochenende

Reiki Praktizieren

Zeit zum Üben und Erleben                 Ursulai

Samstag, 25. Mai 2013                      15.00 ~ 18.00 Uhr

RitualFeuer

...trommeln, tanzen, SEIN                   Hans

Samstag, 25. Mai 2013                      20.00 Uhr

Herz-Chakra Meditation

Eine Stunde ohne "Alltag"                    Hans

Sonntag, 26.Mai 2013                       10.00 ~ 12.00 Uhr

Austausch in der Gruppe möglich       Hans + Ursulai

Zirkel                                                    12.00 ~ 14.00 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt:

 

DichSein.ch

Lichtinsel ~ unter dem Regenbogen

Oberwilstrasse 4

CH-3253 Schnottwil

 

+41 78 751 42 19